2. Etappe

2. Etappe, erste Ausfälle

Zum Frühstück die erste schlechte Nachricht. Henry kann nicht fahren. Sein Knie bereitet Probleme so das Henry heute aussetzen wird.

Jörg wird heute mit einem geliehenen Rad an den Start gehen.

Alle anderen schienen mir beim Frühstück sehr fit zu sein.

Tim und Andre fordern eine Extrawertung der rauchenden Radfahrer, gesponsort von der Tabakindustrie, hochdotiert. Vermeintlich wäre das Team Deichschaf hier auf Platz 1. Das Leadertrikot in Nikotingelb wäre würde wohl unsere beiden Freunde schmücken.

Jetzt geht es los, 75km bergauf und dann hinunter nach Staben. Dort sind wir wieder im Quellenhof. Den kennen wir von unserer MTB Tour vor zwei Monaten und haben nur guteErinnerungen.

Mehr später....

Hitzeschlacht im Etschtal

Die hektische Auffahrt auf das Timmelsjoch begann mit einer nicht enden wollenden neutralisierten Phase. In dieser Zeit wurde allerdings so schnell und unruhig gefahren das wir uns fast aus dem Block rausfallen lassen wollten. Als es nach 51km endlich in den richtigen Pass ging wurde es gleich viel ruhiger. Tim und Andre haben ihre Favoritenrolle perfekt ausgefüllt. Nur Arne hätte ihnen locker folgen können hätte er nicht auf mich gewartet.

Alle hatten gedacht das Rennen wäre auf dem Timmelsjoch zu ende, doch da ging es erst richtig los. 

Mit hohem Tempo, hohen Temparaturen und steilen Zwischenanstiegen ging es Richtung Naturns. Vielen ging nicht nur die Puste aus, sondern auch das Wasser.

Arne und ich haben heute Kommunikationsprobleme gehabt. Dadurch haben wir leider Zeit verloren - wie viel werden wir heute Abend sehen.

Gudrun und Matthias sind heute in den Besenwagen gestiegen. Ich werde nachher mal rauskriegen ob es die Hitze war oder was sonst.

Übrigens macht unsere Wirtin nicht nur das beste Eseen des Etschtals, sonder auch die beste Wettervorhersage für morgen - ist gekauft.

Die besten Sonnenbrände

... bzw die schärfsten Ränder oder besten Bräunungen. Jeder wie er mag. Heute haben wir in jedem Fall viel Sonne abbekommen. Und wie sagen die Trans Alp Organisatoren immer: "In Naturns regnet es nie!"

Fotos der Arme und Beine findest du unten.

Zeitplan

 

Start

 9:00 Uhr in Imst

Ankunft

5-6 Stunden später

 


Imst

Hotel Eggerbräu

Schustergasse 16
6460 Imst

Tel 0043 5412 66460


Impressions

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Jan Stoike (Montag, 26 Juni 2017 19:55)

    Mit viel Interesse und Neugier verfolge ich eure Alpen Tour. Einfach klasse! Schade, dass ich nicht fitter bin, sonst würde ich mich mit Sicherheit für die nächste Tour bewerben. Danke für eure Impressionen.

    Gruß von der Nordsee an die Alpen von Jan.

  • #2

    Markus Schmitteckert (Dienstag, 27 Juni 2017 14:20)

    Ich kenne nur Axel, beglückwünsche aber alle die heute das Stilfser Joch erklommen haben. "Schmerz vergeht ,Stolz bleibt"
    Ihr werdet euren Enkeln noch davon erzählen
    Hoffentlich hat Axel dran gedacht ,dass er noch ein Rettungsritzel hat......